Acht Inspirationen, eine Kollektion | Parador

Wer an Rotterdam denkt, hat vielleicht den Hafen vor Augen: viele Kräne und riesige Containerschiffe. Diese Atmosphäre greift der Laminatboden „Rotterdam“ auf. Hier trifft verwitternde Holz- auf Beton-Optik und warme Braun- treffen auf kühle Türkis-Töne. (Foto: epr/Parador)

Mit facettenreichen Fußböden holen wir uns die Welt nach Hause.

(epr) Die Zeche Zollverein in Essen, die historische Markthalle in Málaga und das beeindruckende Panathinaiko-Stadion in Athen – diese Orte haben trotz ihrer Einzigartigkeit etwas gemeinsam: Hier kommen Menschen zusammen. Als Symbol für Vielfalt und Toleranz nimmt Parador als führende Marke für Boden-, Wand- und Deckenprodukte die optischen Merkmale acht verschiedener Orte als Inspiration auf und spiegelt sie in der neuen One Ground Design Edition wider.

Von links nach rechts: „Kopenhagen“ ist ein helles, typisch skandinavisches Eichen-Parkett mit kontrastierenden dunklen Elementen. Der Laminatboden „Malaga“ mit orientalisch-floraler Ornamentik. Der Vinylboden „Hangzhou“ beeindruckt mit einem Muster historischer asiatischer Dachschindeln in moderner Beton-Optik. (Fotos: Parador)

Die acht Böden beeindrucken vor allem mit ihrem individuellen Design und Material. Die Modelle „Bologna“ und „Kopenhagen“ erscheinen im Eichen-Parkett. Hier wählt man zwischen dunklem, geräuchertem Eichen-Holz mit Fräsung oder dem hellen, typisch skandinavischen Parkett mit dunklen Elementen.

Von links nach rechts: Der Vinylboden „Rann of Kutch“ in schmeichelnden Violett-Nuancen mit dezenter Ornamentik. Der Modular ONE-Boden „Athen“ in wunderschöner Optik von weißem Marmor. Der Modular ONE Boden „Essen“ vereint lineare Strukturen in Rostbraun mit einem kühlen Stahl-Grau. (Fotos: epr/Parador)

Wer Vinyl bevorzugt, ist mit „Rann of Kutch“ gut beraten. Dieses Modell erinnert mit den Violett-Nuancen und der dezenten Ornamentik u. a. an die folkloristische Handwerkskunst der Gujarati. „Hangzhou“ hingegen vereint die asiatische Dachschindel-Optik mit modernem Beton-Stil. Mit „Malaga“ und „Rotterdam“ gibt es auch zwei Laminatböden im Programm. Hier fasziniert zum einen die Kombination von Formen und Farben in Vintage-Fliesen-Optik, zum anderen eine Verbindung von Holz- und Metall-Optik in warmen Braun- und kühlen Türkis-Tönen.

Auch der von Parador entwickelte elastische Bodenbelag Modular ONE ist Teil der Edition. Während „Essen“ mit linearen Strukturen in Rostbraun und Stahlgrau begeistert, sorgt das Modell „Athen“ mit der Optik von weißem Marmor für Modernität im Wohnraum. Mehr Informationen gibt es unter http://www.parador.de.

Das Foyer der Bibliothek Salaborsa in Bologna war Inspiration für den dunklen, geräucherten Eichen-Holzboden „Bologna“. Eine Besonderheit ist hier die zusätzliche Fräsung. (Foto: epr/Parador)